Festplatz Niedersand – Heimat des Fischerfestes

1978 wurde unter dem damaligen Oberbürgermeister Rothenbiller und den fünf beteiligten Vereinsvorständen der Festplatz Niedersand geplant und gebaut. Spatenstich war am 17.03.1979. Richtfest wurde am 20. Juli 1979 gefeiert. Dabei ehrte man, als Anerkennung unter lautem Beifall Hans Müller, Kurt Meisch und Konrad Müller, welche die Bauaufsicht inne hatten, mit Erinnerungspräsenten. Schließlich weihte der Turnverein mit seinem Turnfest die Festplatzüberdachung ein.

Ein großzügiger Sponsor und Unterstützer war damals auch die Brauerei C. Franz GmbH vertreten durch ihren Brauereichef Herr Bitterwolf. Ein Finanzierungsvertrag wurde im August 1978 von Albrecht Kollmer Fischergilde, Theo Müller Gesangverein, Kurt Meisch Musikverein, Günter Meisch Turnverein und Dieter Meisch Feuerwehr unterzeichnet. Insgesamt beteiligte sich die Brauerei mit 120.000 DM an dem Projekt und erhielt im Gegenzug die Bierbezugsrechte auf 15 Jahre. Ein Teil des Geldes wurde von der FestplatzÜberDachungs FÜD Gemeinschaft über die 15 Jahre zurückbezahlt.

Heute, 45 Jahre später ist das Dach der Festhalle sanierungsbedürftig bzw. muss komplett erneuert werden. Die alten Eternitplatten, welche zudem asbesthaltig sind, müssen runter. Dichtungen der Verschraubung sind poröse und wasserdurchlässig, teilweise tröpfelt es durch die Platten in die Halle. Bevor das Gebälk und dadurch die Statik in Mitleidenschaft gezogen wird, muss gehandelt werden.

Nach bisherigen Kostenvoranschlägen wird die Sanierung einen sechsstelligen Betrag verschlingen. Mit Zuschüssen seitens der Stadt Rastatt kann gerechnet werden, dennoch bleibt für jeden Verein ein großer fünfstelliger Betrag zu stemmen.

Und da heißt es kreativ zu sein. Sponsoren suchen, Dachfläche für Photovoltaikanlagen vermieten, eventuell Zusatzfeste veranstalten und eine Spendenkanne aufstellen. Letzteres ist bereits im Umlauf. Beim Spargelfest des Gesangverein und aktuell beim Musikfest kommt diese ehemalige Milchkanne zum Einsatz, denn jeder Euro zählt.

Zusätzlich besteht die Möglichkeit die Vereine über eine Spende auf das jeweilige Konto zu unterstützen. Geben sie hierzu als Verwendungszweck „Spende Festplatz Niedersand“ an. Im Gegenzug erhalten sie von ihrem Verein eine Spendenquittung und ihr Name oder den ihrer Firma taucht auf einer Spendenwand im Festplatz Niedersand auf. Als Firma besteht auch die Möglichkeit größere Werbebanner oder Schilder aufzuhängen. Sprechen sie hierzu die Vereinsvorstände an.

Möchten sie die Fischergilde unterstützen, dann nutzen sie folgende IBAN der VR-Bank DE26 6656 2300 0042 2149 06.

Demnächst werden Artikel im Gemeindeanzeiger und in der Presse veröffentlicht. Da wäre es auch interessant zu erfahren, welche Geschichten und Erinnerungen sie an legendären Feste auf dem Festplatzgelände haben. Wir von der Fischergilde konnten schon mithelfen die Ehefrau zur Silberhochzeit zu überraschen, mit einem Festplakat von damals, als sich das Paar beim Fischerfest kennenlernte.

Ihre Geschichte nehme ich gerne entgegen:

vorstand@fischergilde-plittersdorf.de

Grüße und Petri Maik Seiberling

Ergebnisse Anangeln 2024 Altrhein

23 Angler kamen am Samstag Nachmittag zum Anangeln an den Altrhein. Johannes Völlinger konnte mit 770gr Rotaugen den ersten Platz belegen. Markus Bilger folgte mit 220gr. Paul Müller und Michael Kudjer belegten mit je 100gr die folgenden Plätze. Joshua Raiff belegte bei den Jugendlichen mit 45gr den ersten Platz. Nach den Ehrungen und dem Abendessen klang der Abend am Lagerfeuer aus.